Barbara Geiger: Venus & Adonis by William Shakespeare, 20.9.2014, 8pm, POT 72

Die Turlygood Theatre Company präsentiert:

Venus & Adonis by William Shakespeare performed by

Barbara Geiger: 20.9.2014, 8pm, at POT 72.

Shakespeares Epos „Venus & Adonis“ in 199 gereimten Sechszeilern ist das erste Werk, das William Shakespeare als Buch veröffentlicht hat. 1593, als in London die Theater wegen der Pest geschlossen waren, schrieb er nach der Vorlage aus Ovids METAMORPHOSEN diesen tragikomischen Hymnus auf die Liebe. Ein sensationeller Erfolg, junge Burschen und kesse Gören schliefen ein, mit dem Epos unterm Kopfkissen…

Die uralte Geschichte der liebenden Venus und des widerstrebenden Adonis, gespielt von: Barbara Geiger, im englischen Original. Alles hat Platz, was man in einem guten Theaterstück finden will: Witz, Spannung, Erotik und vor allem die atemberaubende Sprache und Bildgewalt Shakespeares.

Fazit: Ein ebenso unterhaltsames, wie schönes und eben mal etwas anderes Theater, in der die Kunst des Wortes die Schauspielkunst beflügelt. Man hört die Musik der Sprache Shakespeares. Ein lebendiges Ringen um die Liebe, die für Adonis tödlich endet und in der die Göttin einen Fluch über die Liebe ausspricht, der heute noch zu gelten scheint. Die gewaltige Sprachkunst von William Shakespeare gepaart mit virtuosem Spiel der Darstellerin – und nicht zuletzt mit dem Charme, der Überredungskunst und dem Witz der Göttin der Liebe.

Venus & Adonis

Venus

Die Elisabethaner haben sie geliebt.Die Puritaner verabscheut: „Viel zu sinnlich!“ Das 20. Jahrhundert hat sie vergessen…

Höchste Zeit, daß die Göttliche ihren Weg zurück in die Köpfe der Menschen findet. Shakespeares unbekanntes Meisterwerk,

Venus and Adonis

ist das einzige Mal, daß der Barde Shakespeare einer Göttin die Feder lieh.

Was bisher geschah:

Die Göttin der Liebe weiß um Geheimnisse, sie kennt sich aus in Liebesdingen. Nun ist sie hinter dem sagenhaft schönen Adonis her, was dieser nicht so toll findet, er steht mehr auf Großwildjagd, als auf diese Liebesspiele. Das kann und wird nicht gutgehen…

Was die Kritiker sagen:

Barbara Geiger gelingt es, die Zuschauer eine gute Stunde lang in den Bann ihrer Stimme, ihrer Erscheinung und ihrer Körpersprache zu ziehen. Sie flötet, gurrt, bramabarsiert ironisch und ist als laszive Göttin so hinreißend wie als tumber Tor. Der Tagesspiegel

All die Lebenskraft, die Zuneigung und das Verständnis für Mitmenschen, die Shakespeare in diesem Gedicht offenbart, Barbara Geiger drückt sie auf der Bühne aus.

Neue Westfälische

Barbara Geiger
wurde in England ausgebildet, war Meisterschülerin des Shakespeare Regisseurs Terry Palmer. Sie ist bekannt durch ihre Produktion
Picassos Frauen von Brian McAvera, die sie konzipiert und bei der sie die Regie geführt hat. Als Fräulein Editha Filmine Brehm sorgt sie in der Theaterserie „Fräulein Brehms Tierleben“ seit 2009 für Aufruhr.

Kontakt: Barbara Geiger

info@picassos-frauen.de

info@brehms-tierleben.com

www.picassos-frauen.de

www.brehms-tierleben.com

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *